THOMAS KUTSCHKER

f i l m i s c h e s

JENSEITS VOM SPIEGELRAND

BEYOND THE MIRROR RIM

experimentelles Video
DCP, file, Farbe; Stereo, 14:41 Minuten

 

FÖRDERUNGEN


BKM, Bundesministerium für Kultur und Medien

FFA, Filmförderanstalt, Berlin

 

PREISE UND AUSZEICHNUNGEN

"Prädikat Wervoll" der Filmbewertungsstelle Wiesbaden


Regie, Kamera, Montage: Thomas Kutschker

Produktion : filmisches.com

© 2016

JENSEITS VOM SPIEGELRAND ist eine poetische Annäherung an die sich durch die Jahrhunderte hindurch wandelnden Versionen unserer Weltbilder und Geisteshaltungen am faszinierenden und zugleich alltäglichen Phänomens der Spiegelung.


JENSEITS VOM SPIEGELRAND hinterfragt anhand des faszinierenden Phänomens der Spiegelung die Veränderungen unserer Weltwahrnehmungs- und Denkweisen durch technische und gesellschaftliche Entwicklungen.

JENSEITS VOM SPIEGELRAND ist der letzte Teil meiner Wahrnehmungstrilogie.
Die Texte, Klänge und Bilder folgen jeweils einer eigenen - inneren - Kausalität und sind miteinander verwoben, wirken jedoch erst einmal losgelöst voneinander, wie die Erscheinungen Licht, Schatten und Spiegelungen selbst, wenn man sich anschickt sie zu verstehen.

 

BEYOND THE MIRROR RIM

The shift in our way of thinking and how we see the world as a result of technical and social change becomes strikingly tangible in the ubiquitous phenomenon
of reflections.
BEYOND THE MIRROR RIM presents fascination and fear, our superstition and thirst for knowledge from ancient myths to the technoid 21st century.

BEYOND THE MIRROR RIM is the last part of
my perception trilogy.
Words, sounds and pictures seem to be independent, disconnected as the appearance of light, shadow and reflexion themselves, if you begin to explore them. But they are woven into each other and connected following their own logical
construction.

ZURÜCK